Uswasserete 22.11.08

Den ganzen Tag über haben Bettina und Bea in der Küche des Clublokals gewirkt. Urs verwandelt die Werkstatt in die Apérolaunch. Kurz nach 17Uhr ist alles perfekt. Noch eine kurze Ruhepause zu Hause um dann mit frischen Kräften die Gäste willkommen zu heissen.

frische Gemüseplatten und leckere Dipps begleiten den Einstieg in den gemütlichen Abend.

Auch im Clublokal ist alles gerichtet. Die Kerzen müssen nur noch angezündet werden.

Endlich darf man sich zu Tische setzen. Die Suppe wird aufgetragen, später der Hauptgang. Es wird geschmaust und geschleckt. Die Köchin hat viel Lob verdient. Die Stimmung ist zufrieden und es wird fleissig Seemannsgarn gesponnen.

Ein herzliches Dankeschön an die Küche: Bettina und Bea

Uswasserete 22.11.082019-02-04T08:58:46+01:00

Wir haben einen Clubjacht geschenkt bekommen!

In den Herbstferien hat die SVO von Fritz Bosshard eine hübsche Friendship 22 geerbt. Wir freuen uns über das gut gepflegte Boot, das Urs und Bruno gleich nach Oberrieden überführt haben und für die SVO überschreiben liessen.

Das Benutzungsreglement wird möglichst bald erstellt, so dass in der neuen Saison gleich losgesegelt werden kann.

Hier zwei Bilder:

Stamm vom 3.11.08 Thema Clubyacht

Die SVO-ler diskutieren Vor- und Nachteile einer Clubyacht. Hier einige Einblicke in den Abend.

Hier noch Informationen zu der interessanten Veranstaltung.

Link zur Auswertung des Fragebogens

Auszüge aus der Diskussion

1 Christian Fierz informiert über Umfrage Clubjacht – Resultate siehe Umfrage Clubjacht

2 Christian Fierz informiert über Gespräch mit Philip Grob Poolverantlicher SV Thalwil

Wichtig: Poolorganisation
Der Pool braucht unbedingt einen Leader / Verantwortlichen in der Organisation.

Er darf sich nicht vom Club isolieren.

Die Mitglieder des Pools sollten eine Verpflichtung zur Teilnahme an Clubanlässen haben

Der Pool steigert die Clubattraktivität:

durch gemeinsames Segeln von Clubmitgliedern
ist attraktiv für junge Erwachsene im Alter zwischen 25-35 Jahren
bietet eine Verbindung für die Generationen: von den Junioren bis zu den Senioren:-)
Nicht jeder Segelfreund muss ein eigenes Schiff kaufen
Möglichkeit zum Segeln für Neumitglieder

Poolgrösse:

7 Personen ideal – 10 waren in Thalwil vorgeschrieben

Finanzierung:

Kauf über Clubkasse und Sport-Totto
Anteilscheine an Poolmitglieder
jählriche Beiträge an Unterhalt und Amortisation

Reglement: siehe Reglement Thalwil
Minimale Poolgrösse nicht zu gross ansetzen

Pool muss sich aktiv an Clubleben beteiligen
Pool sollte an Regattas teilnehmen.
Option Verkauf offen lassen – ins Reglement nehmen.

Bootstyp:

Joker sehr attraktiv für sehr Junge
Joker fast zu sportlich – eher Dolphin
H-Boot
Surprise

Sonstiges:

Anhänger oder Bock
Winterlagerplatz
Beiträge hoch genug ansetzen, damit ein guter Unterhalt inklusive neuem Segelmaterial gewährleistet ist.

3 Bruno informiert über finanziellen Beitrag durch Sport-Totto. Dieser sieht vor, dass ein Beitrag von 50% des gesamten Anschaffungspreis erstattet wird.

4 Diskussion (nur ergänzende Inputs , die oben nicht schon erwähnt wurden)

  • Hervorragande Wohnqualität in Oberrieden am Zürichsee gelegen
  • Mangel: keine freien Bootsplätze; 20-25 Jahre Wartefrist
  • Warteliste für Bojenplatz auf der Gemeinde nachfragen
  • etwas bieten für das Allgemeinwohl
  • Grundidee für Club – auch etwas für Oberrieden machen für Gemeinde, Gesundheit etc.
  • Zielpublikum Jung und Alt nicht unter einen Hut zu bringen
  • nicht nur Junge regattieren
  • Boot sollte kompatibel sein für Regatta und Ausflug
  • Interessenten die bereits Clubmitglieder sind
  • Interessenten ausserhalb Club
  • Gruppe von Interessierten zusammensuchen und einladen zu aktiven Mitarbeit auffordern
Wir haben einen Clubjacht geschenkt bekommen!2019-02-03T15:47:14+01:00

Absegeln 4.10.08

Bruno fuhr eisern mit einer Mannschaft aus! Heiri, Christian, Martin begleiten ihn auf einem Schlag bis vor Thalwil. Als sie gegen halb zwei zurückkehren ist der Grill bereits heiss und die Tische sind in der warmen Stube gedeckt. Trotz dem eher misslichen Wetter und den winterlichen Temperaturen haben sich 14 SVO-lerInnen zum Absegeln 08 eingefunden. Das Absegeln 08 wurde im heimischen Clublokal durchgeführt, da niemand in der Kälte hocken mochte.

Absegeln 4.10.082019-02-03T15:35:11+01:00

Herbstsegeltag am 28.9.08

Der Himmel war blau, der See leicht gewellt von einer leichten Bise. Vielleicht die letzte warme Segelgelegenheit in diesem Jahr?

Danny mit dem neuen Catamaran Victorinox: gleich läuft er auf einem Rumpf

Doch auch bei wenig Wind gehts immer noch viel schneller vorwärts als bei den andern.

Hi-Tec im Ruhezustand.

Gute Fahrt

Herbstsegeltag am 28.9.082019-02-03T15:34:21+01:00

Festwirtschaft am Bring- und Holtag in Oberrieden

Petrus wollte heute gar kein Einsehen haben. Starker Regen stresste die Helfer und Helferinnen schon morgens um sieben. Nach dem Einrichten der Feswirschaft: Aufstellen der Tische, Schmücken der Halle mit Fähnchen, verteilen der Preislisten und backen der frischen Gipfeli warteten wir lange, bis die Besucher des Oberriedner Bring- und Holtag den Eingang zur Pünthalle fanden und sich durch den Büchermarkt gezwängt hatten um bei uns in der Festwirtschaft zu landen.

Hier einige Bilder des Treibens an der Front und im Backoffice.

Köbi und Erich am Grill

Endlich eine volle Stube!

fleissig schnippeln und schnetzeln, so wird die Gerstensuppe lecker! Christel mit Herbertina und Barbara

Guido im Service

Jana, Brigit, Florin und Margot am Buffet

Marcel an der Abwaschmaschine und am Wasserfilter für die Kaffeemaschine

Norbert ist zuständig fürs Schöpfen der feinen Suppe

unser üppiges Kuchenbuffet:

immer den Überblick behalten am Grill – Alwin und Erich sorgen für den richtigen Dreh, während Christian für den steten Nachschub sorgt.

So viel Arbeit macht hungrig. Bruno kostet die Suppe und hütet trotzdem die Kasse.

Christian am Würste einstechen im Akkord. Urs gibt Tipps, damit die Würste nicht zerbrechen.

Immer wieder Brot aufschneiden: Norbert im Einsatz

Wir hatten nicht immer so viel zu tun, dafür mehr Zeit, miteinander zu plaudern.

Ein riesiger Dank all jenen, die Kuchen gebacken und fleissig mitgeholfen haben.

Festwirtschaft am Bring- und Holtag in Oberrieden2019-02-03T15:31:34+01:00

September 08 Reparatur Flaggenmast

In mühseliger Arbeit erneuern Erich, Alwin und Bruno den Flaggenmast. Hier einige Bilder von dieser Aktion.

September 08 Reparatur Flaggenmast2019-02-03T15:23:24+01:00

Fuchsjagd vom 16.8.08

Immer mehr füllt sich der festlich geschmückte Platz vor dem Clublokal.

Immer wieder kommen neue Mitglieder dazu.

So geht die Fuchsjagd vor sich meine lieben Seglerinnen und Segler. Erich erklärt die Spielregeln.

Hektische Jagd nach den Schindeln auf dem bewegten Wasser bei kräftiger Bise, häufigen Windböen und viel Engagement der Crews.

Die Crew auf der Lilla Vän hatte gut lachen!

Es ist vollbracht, anstossen auf eine ereignisreiche Jagd. Noch sind die letzten am Schiessen.

Schindeln auslegen und regelmässig wenden, so können wir sie nächstes Jahr wieder im See verteilen! Sibylle mit Anne-Sophie und Lisa.

Our guests from UK!

Für die beiden grossen „Junioren“ hats jetzt gerade richtigen Wind! Martin und Lukas

Erich bläst zur Rangverkündigung

1. Rang Team Lilla Vän mit Lara, Urs, Guido, Jana und Bea (von rechts nach links)

2. Rang Team Mona Lisa mit Bruno, Monika, Xavier und den beiden Gästen

Stolz darf er sein! Zwar fehlt Skipper Martin vom 420er Team auf dem Bild – da er ja mit Lukas am segeln ist, aber Alexander freut sich königlich über den 3. Rang! Herzliche Gratulation!

4. Rang Team Prinicipessa mit Präsident Christian, Margot, Marcel, Vreni, Köbi, Rita und den Mädels Anne-Sophie und Lisa.

5. Rang Dreamteam von Franz mit Alicia, Gioia, Naomi, Nina und Catherine.

6. Rang Alwin mit Fredy und Günther.

Rangliste (detailliert)

Boot Lila Van Mona Lisa 420er SVO Principessa Razzle Dazzle Sunbeam 27
Crew

Urs

Bea

Jana

Guido

Lara

Bruno

Xavier

Monica

Emilie

Alexei

Martin

Alexander

Christian

Rita

Vreni

Köbi

Margot

Marcel

Anne Sofie

Lisa

Franz

Catherine

Goja

Nina

Alicia

Alwin

Alfred

Günther

Jonas

0 Loch x 2

1 Loch x 3

2 Loch x 5

Fuchs x 50

69         138

33         099

56         280

01         050

10         020

81         243

34         170

01         050

34          068

35          105

48          240

0

71          142

36          108

33          165

0

50         100

21         063

0

0

39         078

06         018

11         055

0

Total 1 567 483 413 415 163 151

1. Schuss

2. Schuss

3. Schuss

4. Schuss

5. Schuss

08

09

09

09

07             042

08

08

09

09

10             044

09

10

09

09

10             047

05

08

10

06

06             035

08

09

08

10

10            045

06

08

07

05

07             033

Total 2
210
220
235
175
225
165
Gesamt
777
703
648
590
388
316
 Rang
1
2
3
4
5
6

verteilte Schindeln:                                       729

eingesammelte Schindeln:                          684

Und die unbestrittenen Stars waren Sibylle und Erich – absolutes Spitzenorganisatorenteam – sie haben den Applaus wirklich verdient!

Ein Hi-Light des Abends: der Vollmond, der immer mehr von der Erde verdunkelt wird.

MIt dieser Aufnahme fand ein gelungener Anlass sein würdiges Ende und wir schauen auf eine erfolgreiche Fuchsjagd mit über vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern zurück.

Fuchsjagd vom 16.8.082019-02-03T15:17:35+01:00

Walpurgisfahrt

Walpurgisfahrt2019-02-02T17:21:07+01:00

Clubhusputzete vom 24. Mai 2008

Heiri, hoch auf der Leiter!

Franz und Norbert am Stühleputzen

Toni am nachreiben der Stühle.

Florin am Hochdruckreiniger.

Vreni und Rita am Fensterputzen.

Sarina macht die Kontrolle ob alle Pokale vorhanden sind.

Monika sorgt dafür, dass die Spinnen wieder freie Bahn haben!

Urs strahlt ob so vielen motivierten Helferinnen und Helfern.

Daniel und Brigit bringen die Küche auf Hochglanz.

Auch im Büchergestell wird abgestaubt (Christel)

Harry übernimmt wie jedes Jahr den Boden im Werkstattraum.

Anne-Sophie und Lisa putzen das Klavier.

Christian beim Trockenreiben der Stühle.

Die ganze Mannschaft im Einsatz.

Jana schaut im Damenklo für streifenfreien Glanz.

Endlich ein wohlverdienter Znüni.

Und kaum ist die Küche sauber, wird sie schon wieder in Einsatz genommen – für das Helferessen.

Die Kinder kennen kein Zaudern, wenn der See lockt.

Clubhusputzete vom 24. Mai 20082019-02-02T16:41:12+01:00
Nach oben